Deutsch Kurzhaar - der vielseitige Jagdgebrauchshund * edel *** zuverlässig *** pflegeleicht *** leistungsstark

Donaupokal

Vom 30.September - 02. Oktober 2011 fand zum vierten Mal die Weltverbands-VGP mit Vergabe des "DONAUPOKALS" statt. Mit der Durchführung war vom Weltverband DK der Verein Deutsch - Kurzhaar Niederbayern beauftragt worden.

Die teilnehmenden Staaten konnten jeweils eine Mannschaft, die aus vier Hunden bestand melden. Der ausrichtende Verein konnte ebenfalls eine Mannschaft stellen.


Der DK-Verband stellte folgende Mannschaft:


Oscar vom Theelshof, Tobias Kawlath, 1. Preis, 322 Punkte

Blaulicht Contiomagus, Holger Baier, 1. Preis, 320 Punkte

Bessy von der Nachtweide, Christoph Höhne, 1. Preis, 317 Punkte

Otto Roider, Hektor vom Sittenbach, 1. Preis, 309 Punkte


Der Verein Deutsch - Kurzhaar Niederbayern stellte folgende Mannschaft:


Maja vom Theelshof, Marcel Krenz, 1. Preis, 336 Punkte

Jacky Rothenuffeln, Thomas Unholzer, 1. Preis, 333 Punkte

Rika vom Delmehorst, Andreas Auer, 2. Preis, 300 Punkte

Anko vom Allachbach, Ludwig Altschäffel, ohne Preis

 

Weitere deutsche Teilnehmer:


Eddi zu Arensharde, Stephan Stockfisch, 1. Preis, 317 Punkte

(startete für die tschechische Mannschaft)

Terz KS vom Osterberg, Michael Heinze, 1. Preis, 298 Punkte

(startete für die tschechische Mannschaft)

Weitere niederbayerische Teilnehmer

Chef von den Lutherischen Bergen, Wolfgang Konrad, 2. Preis, 305 Punkte

Carlo von der Napoleonshöhe, Armin Frankl, 2. Preis, 297 Punkte

(startete für die slowakische Mannschaft)

Atz vom Wiesengrund, Josef Hirt, ohne Preis

Aaron vom Gäuboden, Siegfried Liebl, ohne Preis

Teilnehmende Deutsch Drahthaar:


Gundi vom Schloßacker, Hans Unverdorben, 1. Preis, 336 Punkte

Cessy vom Juragrund, Franz Maier, 2. Preis, 315 Punkte


Gäste aus Tschechien:


Sam z Knollovy skoly, Eva Illova, 1. Preis, 306 Punkte

Igor z Martinickych haju, Vladimir Semerad, 2. Preis, 319 Punkte


Gäste aus der Slowakei:


Andy z Vistuka, Dusan Krajcovic, 1. Preis, 306 Punkte

Ikar z Dubovskyvh luhov, Robert Durik, 1. Preis, 303 Punkte

Ares spod Agatov, Ladislav Banas, 3. Preis, 274 Punkt

 

Am Freitag nach der Anmeldung traf man sich bei herrlichem Herbstwetter im Suchenlokal, der Schlosswirtschaft in Moos zur feierlichen Eröffnung. Nach dem Abspielen der Nationalhymnen und der Begrüßung durch die Jagdhornbläser eröffnete Vizepräsident Wolfgang Casper die Prüfung. Sein besonderer Gruß galt den Gästen aus Tschechien und der Slowakei. Der Vizepräsident Wolfgang Casper und der 1. Vorsitzende des niederbayerischen Vereins Rudi Fisch stellten die anwesenden Hunde einzeln vor.

Anschließend war einer kurze Richterbesprechung. Danach wurde die Brauerei Arco in Moos besichtigt. Die Probe des unfiltrierten Bieres wurde mit einer Brotzeit abgerundet.

Am Samstag ging es in das Feld, ins Wasser und den Wald. Wiederum war bilderbuchmäßiges Herbstwetter, so dass bereits viele Fächer geprüft werden konnten.

Beim Festabend begrüßte Prof. Herbert Lemmer die Gäste. Der Präsident bedankte sich beim niederbayerischen Verein für die Ausrichtung der Veranstaltung. Er zeichnete den 1. Vorsitzenden des Vereins Rudi Fisch mit der goldenen Ehrennadel des DK Verbandes aus. Die „Oberpöringa Bauernmusi“ sorgte mit typischen niederbayerischem Liedgut für Unterhaltung.

Am Sonntag ging es erneut ins Feld, den Wald und das Wasser. Um 16.00 Uhr wurden die Ergebnisse bekannt gegeben und anschließend die Preisverteilung durchgeführt.

Es gab zwölf erste Preise, fünf zweite Preise, einen dritten Preis. Drei Hunde konnten die Prüfung nicht bestehen. Alle deutschen Teilnehmer konnten die Prüfung bestehen. Bei den Niederbayern konnte ein Hund nicht bestehen. Ebenso konnten zwei weitere Hunde die an der „normalen“ VGP teilnahmen nicht bestehen.

Es wurde nach den Richtlinien des JGHV geprüft. Da es sich um eine VGP nach den Regularien des JGHV handelte, waren auch andere Hunderassen zugelassen.

Im Gruppenwettbewerb wurden für die Gruppe drei Hunde mit der höchsten Punktezahl bewertet.

Den Pokal erhielt die niederbayerische Mannschaft mit 969 Punkten. Die deutsche Mannschaft erreichte 959Punkte. Die tschechische Mannschaft 942 Punkte und die slowakische Mannschaft 906 Punkte.

Den Ehrenpreis für den besten Hund erhielt Marcel Krenz mit Maja vom Theelshof, 1. Preis, 336 Punkte. Für den besten Hund gab es zusätzlich einen Murmelabschuss, gestiftet von Prof. Dr. Kai Wulf.

Für den besten niederbayerischen Hund, Jacky Rothenuffeln, Thomas Unholzer, 1. Preis, 333 Punkte; gab es auch einen Pokal, gestiftet von Theo Gierich.


Die deutsche Mannschaft
 
Die niederbayerische Mannschaft
 
Die tschechische Mannschaft
Die slowakische Mannschaft